Bookmarks

Yahoo Gmail Google Facebook Delicious Twitter Reddit Stumpleupon Myspace Digg

Search queries

petunie und ohrwürmer, blutflecken pflastersteinen entfernen, osmo forsdal erfahrungen, Bi 58 in Tschechien kaufen, blutflecken von betonplatten entfernen, birkenwanze leimring, Blutflecken von Pflastersteinen entfernen, palmlilie wurzeln roundup, pfirsichbaum treibt nicht aus, bi 58 in polen kaufen

Links

XODOX
Impressum

#1: calla zantedeschia pflanzen

Posted on 2006-07-23 12:58:14 by louis_berg

Hallo,

im Zuge einer Gartenneugestaltung (wie ich das Wort liebe, bedeutet: alles
muss raus:-) ) möchte ich die Lieblingsblumen meiner Frau pflanzen: calla
zantedeschia. Sie sollen nahe am Gartenteich, halbschattig, in so einem
Mörtelkübel (wegen der Rhizome) stehen.
Ich habe mich im Net schlau gemacht über Standort, Überwinterung, Pflanzzeit
etc. und habe dennoch das Gefühl, irgend etwas wichtiges übersehen zu haben.
Deshalb meine Frage: Gibt es einen oder mehrer Tips oder Erfahrungen, die
ihr mit mir teilen könntet, um nicht DEN grossen Fehler zu machen (ja, ja,
ich weiss, einige werden sagen: DER Fehler ist, Callas zu mögen...)?

Vielen Dank schon mal im Vorraus für eure Hilfe!

Berg L.

Report this message

#2: Re: calla zantedeschia pflanzen

Posted on 2006-07-23 15:56:48 by Ina Koys

BERG L. schrieb:
> Hallo,
>
> im Zuge einer Gartenneugestaltung (wie ich das Wort liebe, bedeutet: alles
> muss raus:-) ) möchte ich die Lieblingsblumen meiner Frau pflanzen: calla
> zantedeschia. Sie sollen nahe am Gartenteich, halbschattig, in so einem
> Mörtelkübel (wegen der Rhizome) stehen.
> Ich habe mich im Net schlau gemacht über Standort, Überwinterung, Pflanzzeit
> etc. und habe dennoch das Gefühl, irgend etwas wichtiges übersehen zu haben.

Vielleicht den richtigen Namen? Sie heißt entweder deutsch Calla oder
wissenschaftlich Zantedeschia aethiopica (im Normalfall). Nicht beides
vermauschelt.

> Deshalb meine Frage: Gibt es einen oder mehrer Tips oder Erfahrungen, die
> ihr mit mir teilen könntet, um nicht DEN grossen Fehler zu machen (

Ich hatte noch keine Zantedeschia, aber normalerweise sagt man, dass die
Dinger blühfaul sind, weil sie nicht genug Licht kriegen. Wieso also
stellst du sie in den Halbschatten? Ich würde mal denken, die freut sich
- wenn sie nun schon so weit in den Norden geraten ist - über jeden
Sonnenstrahl, auch wenn sie das zu Hause vielleicht nicht tun würde.

Und dann erklärt mir Wikipedia, dass es sich um Winterblüher handelt,
d.h. du brauchst ein hübsches, helles und leidlich warmes Plätzchen, an
dem du sie auch mal blühen sehen kannst. Im Januar draußen würde ich
darauf nicht wetten - in einem Winter wie dem letzten kann das
allerdings auch total geheim unter der Schneedecke abgelaufen sein ;-)

Ina

--
Eine wirkliche Frage zu stellen, heißt dem Sturmwind die Tür zu öffnen -
die Antwort kann den Frager vernichten und die Frage selbst - Anne Rice

Report this message

#3: Re: calla zantedeschia pflanzen

Posted on 2006-07-23 17:16:56 by louis_berg

>> Hallo,
>>
>> im Zuge einer Gartenneugestaltung (wie ich das Wort liebe, bedeutet:
>> alles muss raus:-) ) möchte ich die Lieblingsblumen meiner Frau pflanzen:
>> calla zantedeschia. Sie sollen nahe am Gartenteich, halbschattig, in so
>> einem Mörtelkübel (wegen der Rhizome) stehen.
>> Ich habe mich im Net schlau gemacht über Standort, Überwinterung,
>> Pflanzzeit etc. und habe dennoch das Gefühl, irgend etwas wichtiges
>> übersehen zu haben.
>
> Vielleicht den richtigen Namen? Sie heißt entweder deutsch Calla oder
> wissenschaftlich Zantedeschia aethiopica (im Normalfall). Nicht beides
> vermauschelt.

Danke für den Hinweis, aber ich finde mehrere Namenskombinationen, sowohl im
Net als auch in meinen schlauen Büchlein: Calla (oder Kalla) Zantedesc(h)ia
(aethiopica). Ausserdem scheinen mir nicht alle Zandedeschia-Sorten auch
aethiopica (sie kommen in Wirklichkeit aus Südafrka...) zu sein, ich habe
auch australensis oder andere gefunden :-) So einfach scheint's also nicht
zu sein :-)

Report this message

#4: Re: calla zantedeschia pflanzen

Posted on 2006-07-23 18:21:57 by Ina Koys

BERG L. schrieb:
>>> Hallo,
>>>
>>> im Zuge einer Gartenneugestaltung (wie ich das Wort liebe, bedeutet:
>>> alles muss raus:-) ) möchte ich die Lieblingsblumen meiner Frau pflanzen:
>>> calla zantedeschia. Sie sollen nahe am Gartenteich, halbschattig, in so
>>> einem Mörtelkübel (wegen der Rhizome) stehen.
>>> Ich habe mich im Net schlau gemacht über Standort, Überwinterung,
>>> Pflanzzeit etc. und habe dennoch das Gefühl, irgend etwas wichtiges
>>> übersehen zu haben.
>> Vielleicht den richtigen Namen? Sie heißt entweder deutsch Calla oder
>> wissenschaftlich Zantedeschia aethiopica (im Normalfall). Nicht beides
>> vermauschelt.
>
> Danke für den Hinweis, aber ich finde mehrere Namenskombinationen, sowohl im
> Net als auch in meinen schlauen Büchlein: Calla (oder Kalla) Zantedesc(h)ia

Ohne "h" kommt sicher von der Aussprache. Ist nach einem Italiener
benannt, da sagt man "Zantedeskia" und schreibt "Zantedeschia". Problem:
ins Internet kann jeder schreiben was er will und wie er will.

> (aethiopica). Ausserdem scheinen mir nicht alle Zandedeschia-Sorten auch
> aethiopica (sie kommen in Wirklichkeit aus Südafrka...) zu sein, ich habe
> auch australensis oder andere gefunden :-)

Sicher dat! Eine Gattung hat verschiedene Arten, das ist meistens so.
Aber vernünftig in Kultur zu halten ist nur aethiopica. Und
"australensis" heißt auch nur "aus dem Süden" und hat nix mit Australien
zu tun. Unser einheimisches (Schilf)Rohr heißt ja auch Phragmitis
australis und ist treuteutsch.

Weil du es bist *schnurr* bemühe ich mal ISBN 3-8001-6191-5, S. 102:

(z. aethiopica): "Wenn sie auch bei uns reichlich blühen sollen, muss
man die Pflege den heimatlichen Verhältnissen anpassen. Also entzieht
man ihnen nach der Blüte von Juni bis Ende Juli das Wasser. Man läßt sie
während dieser Monate hell und trocken stehen, ohne sie zu gießen. Ende
Juli nimmt man sie am besten aus dem Topf heraus, entfernt die alte Erde
und pflanzt sie wieder in den alten Topf ein. Als Erde nehme man dazu
eine sehr nahrhafte Mischung aus Misterde und mürbem Lehm mit Zusatz von
Sand und Hornspänen oder Einheitserde. Wo es möglich ist, stellt man sie
bis Ende September ins Freie.
Bis Weihnachten hält man sie im Kalthaus bei etwa 8 - 10°. Von Januar an
kann man sie etwas wärmer halten, da dann die Blüten erscheinen. Mit
Ausnahme der Ruhezeit sind Zimmerkalla das ganze Jahr hindurch reichlich
zu gießen, da sie ja in ihrer Heimat als Sumpfpflanzen wachsen.

Z. elliottiana aus dem südostafrikanischen Hochland mit ihren gelben
"Blüten" und den weißgefleckten großen Blättern ist eine prächtige
Pflanze, die selbst bei guter Pflege meist nur im ersten, seltener noch
einmal im zweiten Jahr nach der Einfuhr aus südlichen Ländern blüht. (...)
Gelegentlich werden noch einige andere Arten, die aber an Schönheit den
obengenannten nachstehen, angeboten oder in botanischen Sammlungen gezogen."


Ina

--
Eine wirkliche Frage zu stellen, heißt dem Sturmwind die Tür zu öffnen -
die Antwort kann den Frager vernichten und die Frage selbst - Anne Rice

Report this message

#5: Re: calla zantedeschia pflanzen

Posted on 2006-07-23 18:57:43 by louis_berg

> Weil du es bist *schnurr* bemühe ich mal ISBN 3-8001-6191-5, S. 102:
>
> (z. aethiopica): "Wenn sie auch bei uns reichlich blühen sollen, muss man
> die Pflege den heimatlichen Verhältnissen anpassen. Also entzieht man
> ihnen nach der Blüte von Juni bis Ende Juli das Wasser. Man läßt sie
> während dieser Monate hell und trocken stehen, ohne sie zu gießen. Ende
> Juli nimmt man sie am besten aus dem Topf heraus, entfernt die alte Erde
> und pflanzt sie wieder in den alten Topf ein. Als Erde nehme man dazu eine
> sehr nahrhafte Mischung aus Misterde und mürbem Lehm mit Zusatz von Sand
> und Hornspänen oder Einheitserde. Wo es möglich ist, stellt man sie bis
> Ende September ins Freie.
> Bis Weihnachten hält man sie im Kalthaus bei etwa 8 - 10°. Von Januar an
> kann man sie etwas wärmer halten, da dann die Blüten erscheinen. Mit
> Ausnahme der Ruhezeit sind Zimmerkalla das ganze Jahr hindurch reichlich
> zu gießen, da sie ja in ihrer Heimat als Sumpfpflanzen wachsen.
>
> Z. elliottiana aus dem südostafrikanischen Hochland mit ihren gelben
> "Blüten" und den weißgefleckten großen Blättern ist eine prächtige
> Pflanze, die selbst bei guter Pflege meist nur im ersten, seltener noch
> einmal im zweiten Jahr nach der Einfuhr aus südlichen Ländern blüht. (...)
> Gelegentlich werden noch einige andere Arten, die aber an Schönheit den
> obengenannten nachstehen, angeboten oder in botanischen Sammlungen
> gezogen."

Danke für die Mühe!

Report this message

#6: Re: calla zantedeschia pflanzen

Posted on 2006-07-23 23:24:04 by muelleimer1

Ina Koys &lt;<a href="mailto:muelltonne&#64;iko-web.de" target="_blank">muelltonne&#64;iko-web.de</a>&gt; schrieb:


&gt;Und dann erklärt mir Wikipedia, dass es sich um Winterblüher handelt,
&gt;d.h. du brauchst ein hübsches, helles und leidlich warmes Plätzchen, an
&gt;dem du sie auch mal blühen sehen kannst. Im Januar draußen würde ich
&gt;darauf nicht wetten - in einem Winter wie dem letzten kann das
&gt;allerdings auch total geheim unter der Schneedecke abgelaufen sein ;-)

Im Botanischen Garten Bonn blüht zur Zeit Zantedeschia albomaculata.
Den Winter im Freien wird aber auch diese Sorte nicht überleben.

Völlig winterhart ist hingegen die einheimische Calla palustris (nicht
verwechseln mit Caltha palustris) sowie Lysichiton americanus (große
gelbe Blüten und Lysichiton camtschatcensis (große weiße Blüten).



--
************ das GIFTPFLANZEN.COMpendium ************
***** weit über 500 Pflanzenportraits *****
-----------&gt; <a href="http://www.giftpflanzen.com" target="_blank">http://www.giftpflanzen.com</a> &lt;-----------

Report this message

#7: Re: calla zantedeschia pflanzen

Posted on 2006-07-24 00:00:31 by Ina Koys

Benno Bös schrieb:

&gt; Völlig winterhart ist hingegen die einheimische Calla palustris (nicht
&gt; verwechseln mit Caltha palustris) sowie Lysichiton americanus (große
&gt; gelbe Blüten und Lysichiton camtschatcensis (große weiße Blüten).

Sind aber wirklich ganz andere Pflanzen, als es Bergs Ehegesponst
vorschwebt.

Ina

--
Eine wirkliche Frage zu stellen, heißt dem Sturmwind die Tür zu öffnen -
die Antwort kann den Frager vernichten und die Frage selbst - Anne Rice

Report this message