Bookmarks

Yahoo Gmail Google Facebook Delicious Twitter Reddit Stumpleupon Myspace Digg

Search queries

petunie und ohrw├╝rmer, blutflecken pflastersteinen entfernen, osmo forsdal erfahrungen, Bi 58 in Tschechien kaufen, blutflecken von betonplatten entfernen, birkenwanze leimring, Blutflecken von Pflastersteinen entfernen, palmlilie wurzeln roundup, pfirsichbaum treibt nicht aus, bi 58 in polen kaufen

Links

XODOX
Impressum

#1: Balkonbananen - Empfehlung fuer Anfaenger

Posted on 2006-07-23 16:33:35 by Reindl Wolfgang

Hallo die Bananengärtner,

die beiden derzeitigen Threads haben mich neugierig gemacht, mir
eventuell nächstes Jahr auch eine Banane auf den Balkon zu stellen.

Als Anfänger bräuchte ich aber einen Tip für eine einfache Sorte.

Zum Balkon:
Geradeaus nach Süden, Sonne von Sonnenaufgang bis 4h (Winter) bzw 6h
(Sommer), dann Schatten von Bergen und Häusern.
Der Ort ist bekannt dafür "das beste (weil einzige) Weinanbaugebiet
Nordtirols" zu sein.
Der Balkon hat in 2,50 m ein Glasdach.
Seit fast 10 Jahren überwintert eine Opuntie dort, direkt vor der
Balkontüre. Sie lebt, aber besonders wuchsfreudig ist sie nicht (was
aber auch an zu wenig Wasser und Dünger liegen kann).
Bei Föhn pfeift der Wind ganz ordentlich am Haus entlang.

Der Balkon ist nicht besonders groß, die Staude sollte sich also in
einem Kübel mit max 50 cm wohlfühlen.

Überwinterungsmöglichkeiten:
Entweder besagter Balkon oder
- ca. 15°C, hell (aber wenig Platz)
- minimal kälter, fast dunkel


Die Früchte sollten roh oder gekocht eßbar sein, im 2. Fall brauche ich
dann noch ein paar Rezepte ;-)

Ist es realistisch, da an eine Banane als Sonnenschirmersatz zu denken?

Für sachdienliche Hinweise dankt
Wolfgang

Report this message

#2: Re: Balkonbananen - Empfehlung fuer Anfaenger

Posted on 2006-07-23 17:53:30 by Ina Koys

Reindl Wolfgang schrieb:

> die beiden derzeitigen Threads haben mich neugierig gemacht, mir
> eventuell nächstes Jahr auch eine Banane auf den Balkon zu stellen.
>
> Als Anfänger bräuchte ich aber einen Tip für eine einfache Sorte.

Zierbananen (Musa keineahnung) gibts manchmal sogar im Supermarkt. Und
die sind einfach, hab ich mal probiert.

> Seit fast 10 Jahren überwintert eine Opuntie dort, direkt vor der
> Balkontüre. Sie lebt, aber besonders wuchsfreudig ist sie nicht (was
> aber auch an zu wenig Wasser und Dünger liegen kann).
> Bei Föhn pfeift der Wind ganz ordentlich am Haus entlang.
>
> Der Balkon ist nicht besonders groß, die Staude sollte sich also in
> einem Kübel mit max 50 cm wohlfühlen.

Hey, der Kübel ist nicht das Problem, die Pflanze ist es! Meine stand im
36er Topf und brauchte auch keinen größeren, um die 2 m Durchmesser
locker zu füllen.

> Überwinterungsmöglichkeiten:
> Entweder besagter Balkon oder
> - ca. 15°C, hell (aber wenig Platz)
> - minimal kälter, fast dunkel

Und wo wolltest du noch gleich eine Banane unterbringen?

> Die Früchte sollten roh oder gekocht eßbar sein, im 2. Fall brauche ich
> dann noch ein paar Rezepte ;-)

Jedenfalls mit Zierbananen Fehlanzeige. Habe noch nie gehört, dass die
in Flachlandtirol blühen, geschweige denn Samen ansetzen. Die
Supermarkt-Bananen sind steril, da kann man zwar ernten, aber nicht
aussäen. Da kann man nur Rhizom und den Grundstein für ein neues
Gewächshaus legen. Wo die exotischeren Kochbananen & Co. botanisch
hingehören - keine Ahnung.

> Ist es realistisch, da an eine Banane als Sonnenschirmersatz zu denken?

Meine hätte sich schief gelacht.

Ina

--
Eine wirkliche Frage zu stellen, heißt dem Sturmwind die Tür zu öffnen -
die Antwort kann den Frager vernichten und die Frage selbst - Anne Rice

Report this message

#3: Re: Balkonbananen - Empfehlung fuer Anfaenger

Posted on 2006-07-23 19:37:49 by Reindl Wolfgang

Ina Koys schrieb:
> Reindl Wolfgang schrieb:

> Zierbananen (Musa keineahnung) gibts manchmal sogar im Supermarkt. Und
> die sind einfach, hab ich mal probiert.

Hatte ich auch mal über ein paar Jahre. War allerdings max. 80 cm hoch -
ganz im Gegensatz zu dem, was da im Thread "Kübelgröße" in den
gebrachten Links zu sehen ist. Gehalten wurde sie das ganze Jahr über in
der Studentenbude, also ohne Winterruhe.


>> Der Balkon ist nicht besonders groß, die Staude sollte sich also in
>> einem Kübel mit max 50 cm wohlfühlen.
>
> Hey, der Kübel ist nicht das Problem, die Pflanze ist es! Meine stand im
> 36er Topf und brauchte auch keinen größeren, um die 2 m Durchmesser
> locker zu füllen.

Kommt darauf an, in welcher Höhe die 2 m Durchmesser erreicht werden...

>
>> Überwinterungsmöglichkeiten:
>> Entweder besagter Balkon oder
>> - ca. 15°C, hell (aber wenig Platz)
>> - minimal kälter, fast dunkel
>
> Und wo wolltest du noch gleich eine Banane unterbringen?

Im Sommer auf dem Balkon und im Winter am günstigsten wohl bei etwas
unter 15° und relativ dunkel (wenn die damit klar kommt).
Der helle Winterstandort wird halt schon von einem ganzen "Urwald"
bewohnt, die Töpfe teilweise gestapelt (nicht nur mein Grünzeug, da
machen ein paar Wohnungsnachbarn heftig mit), am dunklen ist mehr Platz
und Luft, allerdings weniger Höhe.
Aber wenn ich das richtig verstanden hab', dann fängt Musa sp. eh' jedes
Jahr wieder neu aus dem Wurzelstock an und die oberirdischen Teile
spielen beim Überwintern keine besondere Rolle.


>> Die Früchte sollten roh oder gekocht eßbar sein, im 2. Fall brauche
>> ich dann noch ein paar Rezepte ;-)
>
> Jedenfalls mit Zierbananen Fehlanzeige.

In den o.g. Links werden ja Sorten gezeigt, die in Mitteleuropa blühen
und Früchte bringen - aber es wird halt nicht gesagt, ob die nur was für
Profis sind oder auch anfängertauglich.

Wolfgang

Report this message

#4: Re: Balkonbananen - Empfehlung fuer Anfaenger

Posted on 2006-07-23 21:03:13 by Ina Koys

Reindl Wolfgang schrieb:

>>> Der Balkon ist nicht besonders groß, die Staude sollte sich also in
>>> einem Kübel mit max 50 cm wohlfühlen.
>>
>> Hey, der Kübel ist nicht das Problem, die Pflanze ist es! Meine stand
>> im 36er Topf und brauchte auch keinen größeren, um die 2 m
>> Durchmesser locker zu füllen.
>
> Kommt darauf an, in welcher Höhe die 2 m Durchmesser erreicht werden...

0 bis 150 cm über Kübelboden. Die Blätter hängen auch irgendwann runter.

>>> Überwinterungsmöglichkeiten:
>>> Entweder besagter Balkon oder
>>> - ca. 15°C, hell (aber wenig Platz)
>>> - minimal kälter, fast dunkel
>>
>> Und wo wolltest du noch gleich eine Banane unterbringen?
>
> Im Sommer auf dem Balkon und im Winter am günstigsten wohl bei etwas
> unter 15° und relativ dunkel (wenn die damit klar kommt).

Kann ich mir nicht vorstellen. Meine wohnte im Wintergarten, ca. 10° hat
sie ausgehalten.

> Aber wenn ich das richtig verstanden hab', dann fängt Musa sp. eh' jedes
> Jahr wieder neu aus dem Wurzelstock an und die oberirdischen Teile
> spielen beim Überwintern keine besondere Rolle.

Meine hat grün überwintert und die deutlich kleineren Exemplare meiner
Freundin (möglicherweise ne andere Art) auch. Ich glaube nicht, dass die
gern blattlos überwintern, aber Banane ist eine Staude, die nimmt das
hin und fügt sich in ihr Schicksal. In ihren Heimatländern wird sie auch
ähnlich behandelt. Der eigentliche Sproß ist übrigens kriechend, was wir
für Baum oder Strauch halten würden, ist einfach ein hohles
Blätterbündel ohne Sproßkegel.

>>> Die Früchte sollten roh oder gekocht eßbar sein, im 2. Fall brauche
>>> ich dann noch ein paar Rezepte ;-)
>>
>> Jedenfalls mit Zierbananen Fehlanzeige.
>
> In den o.g. Links werden ja Sorten gezeigt, die in Mitteleuropa blühen
> und Früchte bringen - aber es wird halt nicht gesagt, ob die nur was für
> Profis sind oder auch anfängertauglich.

Aber es steht da, dass die Bananen nicht gesät, sondern gepflanzt
wurden, sofern du bananenhobby.de meinst.

Ina

--
Eine wirkliche Frage zu stellen, heißt dem Sturmwind die Tür zu öffnen -
die Antwort kann den Frager vernichten und die Frage selbst - Anne Rice

Report this message

#5: Re: Balkonbananen - Empfehlung fuer Anfaenger

Posted on 2006-07-24 01:26:22 by Reindl Wolfgang

Ina Koys schrieb:

>> Kommt darauf an, in welcher Höhe die 2 m Durchmesser erreicht werden...
>
> 0 bis 150 cm über Kübelboden.

Dann muß ich den Kübel aufbocken, damit ich unter den Blättern noch
selber Platz habe ;-) - auch kein Problem.

> Die Blätter hängen auch irgendwann runter.

Solange es kein Dickicht mit 2 m Durchmesser wird...


>>>> Überwinterungsmöglichkeiten:

> Kann ich mir nicht vorstellen. Meine wohnte im Wintergarten, ca. 10° hat
> sie ausgehalten.

In dem Fall geht es weniger um die ausgehaltene Mindesttemperatur
sondern um die kaum unterschrittene Dauertemperatur.
Für ein Tropengewächs sollten 15° doch eher ein Problem in Form von
Minesttemperatur darstellen denn in Form von Höchsttemperatur?
Andererseits war ja auch zu lesen, daß die im Winter eher kühl stehen
sollten.

> Banane ist eine Staude,

So kann man zumindest lesen

> die nimmt das hin und fügt sich in ihr Schicksal. In ihren
> Heimatländern wird sie auch ähnlich behandelt.

Versteh' ich jetzt nicht ganz: "ähnlich behandelt" meint 'ohne
obertägige Teile durch die Ruhepause' oder meint 'immergrün'

> Der eigentliche Sproß ist übrigens kriechend, was wir
> für Baum oder Strauch halten würden, ist einfach ein hohles
> Blätterbündel ohne Sproßkegel.


.... ist mir spätestens seit meiner Zierbanane bewußt. Darum wird ja auch
von "Scheinstamm" geschrieben...

>>>> Die Früchte sollten roh oder gekocht eßbar sein,

>>> Jedenfalls mit Zierbananen Fehlanzeige.
>>
>> In den o.g. Links werden ja Sorten gezeigt,

> Aber es steht da, dass die Bananen nicht gesät,

Ich hab' auch nie behauptet, daß ich die Bananen aus dem Samenkorn
selber ziehen will. Vorgezogen oder Pelzer geht schon in Ordnung - aber
mittlerweile dürften die Biester doch ein bisserl zu unhandlich geworden
sein um über längere Stecken transportiert zu werden - darum
Vorausplanung für näxtes Jahr.

Wolfgang

Report this message

#6: Re: Balkonbananen - Empfehlung fuer Anfaenger

Posted on 2006-07-24 06:04:26 by unknown

Post removed (X-No-Archive: yes)

Report this message